< Back

Contact us

Our scuba travel experts are available 24/7 to assist you in planning and booking a fantastic scuba diving vacation

Tauchen in Philippinen

Tauchen in Philippinen

Philippinen

Über 7.000 tropische Inseln, klares warmes Wasser, ausgedehnte Korallenriffe und eine atemberaubende Flora und Fauna machen die Philippinen zu einem wirklichen Paradies für Taucher.

Du kannst hier fast jede Art Unterwasserabenteuer und Taucherlebnis finden. In einigen Resorts ist das Tauchen vom Ufer aus am Hausriff populär, aber Taucher können auch ein Tauchboot oder Tauchsafariboot (Liveaboard) nehmen, um die weiter draußen gelegenen steil abfallenden Riffwände und Atolle aufzusuchen.

Aufgrund seiner intensiven Verwicklung in den Zweiten Weltkrieg gibt es in einigen Gebieten natürlich viele zu betauchende Wracks, etwa bei Coron vor Palawan und in der Subic Bay. Das Unterwasser-Ökosystem gilt als ein Epizentrum von Biodiversität, in dem Dugongs und Fuchshaie mit ihrer sichelförmigen Schwanzflosse nur zwei der über 1.200 Arten von Meereslebewesen sind.

Auf den Philippinen kann man sich richtig wohlfühlen, da die freundlichen „Filipinos“ Besucher herzlich willkommen heißen.

 

Großartige Tauchgänge

  • Yapak, Boracay – Dieser tief gelegene Steilabfall beginnt in 30 Meter / 100 Fuß Tiefe und fällt von dort aus steil ab. Achte auf patrouillierende Weißspitzenhaie und Graue Riffhaie, Schwärme von Thunfischen, Mantas und Adlerrochen. Und dies alles zusätzlich zu einem Steilabfall voller Leben, mit einem Korallenbewuchs, der jenseits jeder Beschreibung ist.
  • Monad Shoal, Malapascua – Diese Platz ist dafür bekannt, dass man hier Fuchshaie beobachten kann, und daher zieht es Taucher aus aller Welt hierher. Aber auch Fledermausfische, Nadelpferdchen, Barrakudas, Thunfische, Fangschreckenkrebse, Seenadeln, Skorpionsfische, Rotfeuerfische, Halfterfische, Schwärme von Wimpelfischen, Nasendoktorfische, Kalmare, Kraken und verschiedene Muränenarten sind hier zu sehen, selbst bei Anwesenheit der Haie.
  • The Canyons, Puerto Galera – Strömungen, die aus dem Südchinesischen Meer kommen, tragen dich bei deinem Strömungstauchgang über mehrere schmale Steilabfälle und über Canyons hinweg, die mit Weichkorallen und Schwämmen bedeckt sind. Verberge dich in einem der Canyons, um Schnapper, Süßlippen, Barrakudas, Makrelen und gelegentlich einen vorbeiziehenden Hai zu sehen.
  • Balicasag Fish Sanctuary, Bohol – Inmitten einer großen Vielfalt an Meereslebewesen gibt es an diesem Platz einen großen Makrelenschwarm, der sich noch nicht einmal an dir zu stören scheint, wenn du mitten zwischen ihnen bist. Tauche an der vertikal abfallenden Wand entlang und schau unter die Überhänge, wo du Schnapper, Süßlippen und alle möglichen Arten von Rifffischen entdecken wirst.
  • Mactan Island, Cebu – Die Ostseite der Insel fällt in einen tiefen, engen Kanal ab, der ein paar ausgezeichnete Tauchgänge an Steilabfällen zu bieten hat. Aufgrund der vielen Nährstoffe im Wasser, wirst du an den Steilabfällen eine Menge unterschiedlicher Korallen, Schwämme und Gorgonien sehen. Auch Begegnungen mit Schildkröten, Rotfeuerfischen und Rochen sind durchaus möglich.
  • Morazan Maru, Coron Bay, Palawan – Die Morazan Maru sank im Zweiten Weltkrieg und ist für Wracktauchgänge sehr beliebt; sie liegt auf ihrer Steuerbordseite, in einer Tiefe von 25 Metern / 80 Fuß. Aufgrund der vielen Löcher in ihrem Rumpf gelangt Licht gefiltert hinein und trägt zur Schönheit dieses Wracks bei, das jetzt von Steinkorallen und Weichkorallen bedeckt ist. Viele Fischarten, Schildkröten und sogar Seeschlangen betrachten dieses Wrack als ihre Heimat.
  • Apo Island, Dumaguete – Diese wunderschöne Insel bietet eine spektakuläre Vielfalt von Tauchplätzen. Einige Tauchplätze können von Land aus betaucht werden und warten mit fantastischen Korallengärten und unzähligen Fischen auf. Halte Ausschau nach Stein- und Weichkorallen, zwischen denen Drücker und Wimpelfische herumschwimmen. Schau sorgfältig nach Nacktschnecken und Drachenköpfen, die perfekt im Riff getarnt sind.
  • USS New York, Subic Bay – im Jahr 1941 von der Crew selbst versenkt, zählt dieser riesige gepanzerte Kreuzer zu den populärsten Wracks in philippinischen Gewässern. In einer Tiefe zwischen 18 und 30 Metern / 60 und 140 Fuß liegend, ist der größte Teil dieses 110 Meter / 330 Fuß langen Schiffes noch intakt, und du kannst an riesigen Kanonen und den Propeller aus massiver Bronze vorbeischwimmen. Das Wrack dient nun Barrakudas, Rotfeuerfischen, Süßlippen, Zackenbarschen und Hummer als Zuhause.

Möchtest du noch mehr wissen? Besuche ScubaEarth® für weitere Informationen über Tausende von Tauchplätzen, aquatische Lebewesen, „Geheimtipps“ zu bestimmten Destinationen und noch viel mehr.

Das Wichtigste zum Tauchen

Sicht – Je nach Ort und Jahreszeit 5-45 Meter / 15-150 Fuß.

Wassertemperatur – Angenehm warmes Wasser, etwa 23-30° C / 73-86° F, je nach Gegend und Jahreszeit.

Wetter – Auf den Philippinen kannst du das ganze Jahr tauchen, aber es gibt drei unterschiedliche Jahreszeiten, die Auswirkung auf die Tauchbedingungen haben. Dezember bis März ist die Zeit des Nordostmonsuns, der starke Winde bringen kann. April bis Juni ist es gewöhnlich trocken, tagsüber warm mit wenig Wind. Juli bis November ist die Zeit des Südwestmonsuns, der viel Regen bringt, aber das Wasser ist warm. Die Lufttemperaturen liegen bei durchschnittlich 25-32° C / 78-90° F mit relativ hoher Luftfeuchtigkeit.

Fische usw. – Die Philippinen sind ein prima Ort, um Skorpionsfische, Kaiserfische, Barrakudas, Halfterfische, Seenadeln, Thunfische, Fledermausfische und Stachelmakrelen zu sehen. Zu den weniger oft gesehenen Meereslebewesen zählen Zwerg-Nadelpferdchen, Papageienfische, Rotfeuerfische, Drücker, Nasendoktorfische, Trompetenfische, Lippfische, Fangschreckenkrebse, Kalmare und Kraken. Auch größere Tiere geraten ins Blickfeld des aufmerksamen Tauchers, zum Beispiel Adlerrochen, Mantas und verschiedene Haiarten, einschließlich Fuchshai und Hammerhai.

Empfohlene Tauchkurse – Nimm am AWARE Kurs Coral Reef Conservation (Korallenriffschutz) sowie an den PADI Spezialkursen Fish Identification (Fischbestimmung) und Digital Underwater Photographer (Digitale Unterwasser Fotografie) teil, um die Schönheit der Unterwasserwelt richtig einschätzen und digital mit nach Hause nehmen zu können. Bei all den Steilabfällen, Strömungen und Wracks ist es eine gute Idee, an den Kursen Deep Diver (Tieftauchen), Drift Diver (Strömungstauchen) und Wreck Diver (Wracktauchen) teilzunehmen. Das „technische“ Tauchen (Tec Tauchen) an den in größerer Tiefe gelegenen Wracks erfordert eine spezielle Ausbildung; schau dir bei Interesse mal die PADI TecRec Kurse und den PADI Rebreather Diver Kurs an.

 

Reiseinformationen

Hinweis – Jede Reise kann irgendwelchen Beeinträchtigungen unterliegen, einschließlich (ohne darauf beschränkt zu sein): Sicherheit, Ein- und Ausreisebestimmungen, Gesundheit, Gesetze, Kultur, Naturkatastrophen, Klima. Unabhängig vom Reiseziel solltest du daher bereits beim Planen und dann nochmals kurz vor deiner Abreise aktuelle Reiseinformationen einholen (Reiseveranstalter, Tourismusbehörde, Außenministerium, usw.).

Sprache – Filipino. Englisch ist ebenfalls weitverbreitet.

Währung – Der Phlippinische Peso (PHP). Kreditkarten werden weithin akzeptiert.

Wichtige Flughäfen – Auf den Philippinen gibt es vier internationale Airports: der Ninoy Aquino International Airport in Manila, der Clark International Airport in Angeles City, der Mactan-Cebu International Airport in Lapu-Lapu City auf Cebu, und der Francisco Bangoy International Airport in Davao City.

Elektrizität und Internet – 220 Volt, 60 Hz. Internet ist in Städten und den meisten Touristengebieten verfügbar.

Attraktionen an Land – Sand, Sonne und Spaß stehen an den Stränden im Süden der Philippinen im Mittelpunkt. Besuche den Vulkan Taal, den kleinsten aktiven Vulkan auf der Erde. Schau dir auch die Architektur der vielen historischen Kirchen an. Und nutze vielerlei andere Wassersportangebote, wie Kayak-Fahren im Meer oder Windsurfen, oder nimm an einer Tour zur Tierbeobachtung teil.

Links zu weiteren Informationen:
tourism.gov.ph
experiencephilippines.org

Tauchorte

Live chat Call back