< Zurück

Kontaktiere uns

Unsere Tauchexperten stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung, um Sie bei der Planung und Buchung eines fantastischen Tauchurlaubs zu unterstützen

Tauchen in Süd Australien

Das wenig besuchte Südaustralien bietet Besuchern unerwartete Orte zum Tauchen, wo Schiffswracks im Meer verstreut liegen, ein wahrer Friedhof, den es zu erkunden gilt.

Tauchen in Süd Australien

Quick Facts

In Südaustralien gibt es einige wenige bekannte Tauchplätze, ideal für Taucher aller Erfahrungsstufen. Rifftauchen in Port Noarlunga oder Seacliff Reef, beides außergewöhnliche Orte, um einen Einblick in die interessante Unterwasserwelt der Gegend zu erhalten.

Wracktaucher, hol deine Kameras heraus. Die Norma ist ein gewaltiges Viermastschiff, das 1907 unabsichtlich versenkt wurde. Am nächsten Tag lief ein anderes Schiff über das Schiff und sank darauf. Um weitere Unfälle zu vermeiden, wurde das Schiff in Schwung gebracht, wodurch Wracktaucher einen einzigartigen Blick auf eine seltsame Sammlung von Teilen erhielten. Verdrehtes Metall und nicht bestimmbare Scherben sind auf dem Meeresboden verstreut. Behalten Sie den Kopf nach oben, Sie werden wahrscheinlich andere Schiffe überfliegen sehen.

Der Stanvac Dump ist ein seltsamer und wunderbarer Tauchplatz. Die in einer nahegelegenen Raffinerie weggeworfenen Stücke können erkundet werden. Lastwagen, Lastkähne, Kabel und Pontons sind in ungeraden, unheimlichen Haufen gestapelt.

Wann reisen?

While South Australia is perfect all year round, tourists are drawn to these waters for the annual migration of the Australia Giant Cuttlefish. This natural wonder occurs from May to August in Whyalla. These majestic creatures travel in their tens of thousands to these waters for the sole purpose to spawn. This is definitely one to put on your bucket list!

Regen und Temperatur

Zum Erweitern klicken

Wassertemperatur

Zum Erweitern klicken

Edithburgh Jetty - Edithburgh Jetty is located in the quaint coastal town of the Yorke Peninsula. This dive site is popular for its spectacular macro life including the pyjama squid, dumpling squid, seahorses, pipefish, blue ring octopus, leafy sea dragon and a variety of nudibranchs and anglerfish. This is another easy accessible dive site with stairs located on the jetty. Try diving this site at night when the jetty comes to life with a range of nocturnal creatures coming out to hunt.

Rapid Bay Jetty - The Rapid Bay Jetty is the best place to spot the leafy sea dragon. There are two jetties next to each other, the old one which is no longer used and a new one. The older jetty is popular with divers as its overgrown pylons are the perfect place to spot the leafy sea dragon. It is a multitude of colour with soft corals, sponges and ascidians. You can also see large schools of fish including old wives, pufferfish and more. You may even be lucky enough to see some bull rays.

Port Noarlunga Jetty and Reef - This dive site is by far the most popular in South Australia because of its close proximity to Adelaide’s metropolitan area. The jetty is 300 metres longs with the entry point at the end down the stairs. This simple to navigate dive site is home to old wives, zebra fish, hermit crabs, nudibranchs, flatworms, pipefish, blue devil fish, cuttlefish, wobbegong sharks, common stingrays and more. If you’re lucky you may even catch a glimpse of dolphins and the southern right whale.

The Bluff in Victor Harbor - Exposed to the elements, the waters around Victor Harbor are nutrient rich and attract a variety of marine life. They’re best known for the high chance of seeing large numbers of leafy sea dragons and the occasional weedy sea dragon. During your dive and you’ll find many crayfish in between the crevices and if you’re lucky a sea lion or two will come in for a closer look.

Port Hughes Jetty - There are 10 jetty dive sites on the Yorke Peninsula and Port Hughes is the second best one after the famous Edithburgh Jetty. As the Port Hughes Jetty is on the opposite side of the peninsula, it’s a great alternative when Edithburgh Jetty has large swells coming in. The site is home to a large variety of nudibranchs, big schools of fish and the beautiful blue ring octopus!

Star of Greece Wreck - Over 125 years ago the Star of Greece wrecked off Port Willunga. This shallow wreck can be accessed from the shore and is home to a range of macro life. At low tide, the water is only about 4 metres deep and you can see a small part of one of the masts sticking out of the water from the shore. As it is quite shallow, it is necessary to pick a good day as wind, rain and swells can easily stir the bottom affecting visibility.

The Norma - The Norma is a massive four masted ship, sunk unintentionally in 1907. The next day, another ship ran over the ship, sinking on top of it. To prevent further accidents, the ship was dynamited, giving wreck divers a unique look at a strange collection of pieces. Twisted metal and undeterminable shards are scattered across the sea bed. There is also an abundance of marine life to see including big schools of fish and cuttlefish.

Was es zu sehen gibt

Schauen Sie auf dem Meeresboden nach Wobbegong-Haien, die auf dem Meeresgrund hervorragend getarnt sind. Seestern und Krabben huschen über den Meeresboden. Sie können sogar über Tintenfische stoßen und ihre beeindruckende Farbe für alle auf See zeigen.

Halten Sie Ausschau nach bunten Nudibranchen, die sich über die Korallenköpfe ziehen, von denen einige Sie mit ihren brillanten Farben und Formen begeistern werden.

Kalender

Zur besseren Lesbarkeit der Tabelle bitte Querformat verwenden.

Wahrscheinlichste SichtungenMögliche Sichtungen

Bereich

Südaustralien ist ein Bundesstaat, der eine Grenze mit den anderen Bundesstaaten des Landes hat. Obwohl es mehr als 1.000.000 Quadratkilometer umfasst, leben nur 8% der Bevölkerung des Landes innerhalb seiner Grenzen.

Adelaide ist die größte Stadt des Bundesstaates, in der sich der größte Teil der Bevölkerung befindet. Viele andere leben im Murray-Gebiet, wo fruchtbares Ackerland vorherrscht. Weingüter sind in der ganzen Landschaft verstreut und viele der australischen Weine stammen aus dieser Region.

Ureinwohner bildeten einst die Mehrheit der Bevölkerung, wurden jedoch von Siedlern überrannt. Heute leben beide Seiten der Münze in Harmonie und machen das Land bestmöglich.

Andere Sehenswürdigkeiten

Der Botanische Garten von Adelaide ist ein Hotspot für Besucher, eine erholsame Abkühlung von der Hitze. Da Sie sich in der Weinregion befinden, sollten Sie unbedingt eine oder zwei Weinproben verpassen. Es gibt sogar Weintouren, an denen Sie teilnehmen können.

Anreise

Sie können entweder nach Adelaide oder in eine der anderen großen Städte eines anderen Staates fliegen. Ein Fahrzeug mit Allradantrieb zu mieten ist unerlässlich, da die Straßen vor allem im Outback rau sein können.

UTC + 10: 00

Zeitzone

AUD

Währung

+61

Vorwahl

230 V

Elektrische Spannung

ich

Steckdosentyp

ADL

Hauptflughafen
Hinweis - Reisen zu einem beliebigen Ziel, können unter anderem durch Bedingungen wie Sicherheit, Ein- und Ausreisebedingungen, Gesundheitsbedingungen, lokale Gesetze und Kultur, Naturkatastrophen und Klima nachteilig beeinflusst werden. Unabhängig vom Reiseziel, sollte man sich bei der Reiseplanung, sowie kurz vor der Abreise, bei einer örtlichen Reiseberatung nach Reisehinweisen zu diesem Ort erkundigen.
x

Diesen Favoriten speichern

Mit einem PADI Travel-Konto kannst du Tauchcenter als Favoriten speichern, um sie später von jedem Gerät oder Computer aus wiederzufinden

Einloggen oder Registrieren